Fertighaus Fakten Check

5 Dinge, die Sie vor dem Kauf eines Fertighauses wissen müssen.

Fertighäuser sind schneller gebaut

Abhängig von der Komplexität des Hauses kann es drei bis vier Monate dauern, bis es gebaut und eingezogen werden kann. Mit dem Start der Planungen bis zum Ende dauert es etwa neun Monate bis zu einem Jahr bis das Projekt Hausbau abgeschlossen ist. Die Hausmodule werden in einer Fabrik gebaut und inspiziert, wo das Wetter den Prozess nicht verzögert. Die Module werden dann zur endgültigen Baustelle transportiert. Es dauert etwa drei Tage, bis diese Komponenten vor Ort vollständig montiert sind. Zusätzliche Baustellenarbeiten – einschließlich Elektro- und Sanitäranschlüsse, Fahrbahnbeläge, abschließende Einstufung des Geländes und des Landschaftsbaus sowie eine Vielzahl von Inspektionen, bevor ein Beleg über die Belegung ausgestellt werden kann – können mehrere Wochen dauern.

Sie zahlen mehr als nur den Grundpreis für Ihr Einfamilienhaus

Für Hersteller, die bestehende Hauspläne anbieten, beinhaltet der Grundpreis eines Hauses typischerweise den Bau, den Transport der Module zum endgültigen Bauort und die Aufstellung des Hauses auf seinem Fundament. Käufer können den voreingestellten Plan eines Bauherrn optimieren – sagen wir, Sie wollen Parkettböden im ganzen Haus anstelle von Teppichen – gegen Aufpreis. Sie werden noch mehr Gebühren für die Arbeit vor Ort zu zahlen haben – bis zu 10.000 Euro für die Installation eines Abwassersystems und Tausende mehr für den Anschluss von Versorgungseinrichtungen – nachdem die Heimmodule montiert wurden.

Fertighäuser sind stabil

Die Kombination der Einheiten von Modul zu Modul scheint ein inhärent starres System zu bieten, das sehr gut abschneidet, bei Unwettern. Bedeutet, sie halten unter extremen Wetterbedingungen sehr gut stand. In Amerika wurde sogar festgestellt, dass Fertighäuser aus Holz stabiler sind, als die sonst üblichen Holzhäuser die gebaut werden.

Sie können Ihr Haus umgestalten

Wenn Sie sich entscheiden, in das Badezimmer oder die Küche Ihrer Träume zu investieren, gibt es nichts, was der Konfiguration eines Hauses entgegensteht, nur weil es modular aufgebaut ist. Sie können somit ihr eigenes Haus erstellen. Wie bei einem Haus, das aus Holz oder Stein gebaut ist, müssen Sie die strukturelle Unterstützung und die Statik berücksichtigen. Hausbauer, die die Hausbaupläne umgestalten wollen, sollten ihren Bauunternehmer dies frühzeitig wissen lassen. Nur so kann dieser rechtzeitig darauf reagieren und demensprechend Statik und Architektur anpassen. Dann klappt es auch zu 100% mit dem Wunschhaus.

Möglicherweise müssen Sie ein geduldiger Käufer sein

Trotz strenger Baunormen und umfangreicher Verbesserungen im Bereich der Modulhäuser im Laufe der Jahre, genießt diese Häuserart noch nicht den besten Ruf, bei Käufern, die mit dem Bauprozess nicht vertraut sind. Viele Menschen denken, dass Fertighäuser nicht so robust sind wie herkömmlich gebaute Häuser oder dass sie nicht angepasst werden können. Inhaber von Fertighausfirmen, die die Häuser verkaufen, könnten sich gezwungen sehen, Anfängern zu erklären, wie der Bauprozess von statt geht und welche Vorteile er mit sich bringt.

Weitere Infos erhalten Sie auf unserer Homepage oder auf folgender Seite.

 

 

Fertighaus Anbieter

Die beliebtesten Fertighaus Anbieter in Deutschland

Deutschland ist weltweit führend im Fertighaus Bau. Und schon 2010 berichtete die SZ über den Fertighaus Trend. Über 20% aller Fertighäuser stammen aus einem Unternehmen. Diese Zahl wird weiter steigen, da der Fertighaus Sektor in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich um 4% jährlich über dem gesamten Wohnungsmarkt liegen wird.

Kein Wunder also, dass Deutschland eine lange Liste sehr erfolgreicher Fertighausfirmen hat. Viele der heutigen Marktführer sind weit über 50 Jahre alt, nachdem sie als kleine Zimmereien oder Sägewerke angefangen haben, die sich im Nachkriegsboom zu Fertighausfirmen entwickelt haben.

Heute bauen sie Häuser mit höchsten Umweltstandards, die sich kaum von „normalen“ Häusern unterscheiden und oft innerhalb weniger Wochen geliefert werden.

Hier finden Sie eine Auswahl unserer beliebtesten deutschen Fertighaus-Anbieter:

  1. Fertighaus Weiss

Das 1881 gegründete Familienunternehmen ist das älteste auf unserer Liste. Fertighaus Weiss ist ein typischer Meister des deutschen Mittelstandes und produziert jährlich rund 240 architektonisch gestaltete Häuser. Die Kunden können aus verschiedenen Kategorien wie Bungalows, Holzhäuser oder Bauhaus-Stil wählen, mit ca. 15 Modellen pro Kategorie.

Jedes Haus kann mit der neuesten Smart-Home-Technologie ausgestattet werden, die z.B. durch zufälliges Schließen der Rolläden jemanden zu Hause simuliert. Fertighaus Weiss kann alle Häuser mit nachhaltigen Eigenschaften wie Solarmodulen, Isolierung der Außenwände oder verglasten Fenstern aufrüsten und betreibt sogar eine CO2-positive Fabrik.

Haus von Innen

  1. Bien Zenker

Mit einem Jahresumsatz von über 140 Mio. € und rund 80.000 gebauten Häusern ist Bien Zenker eines der führenden deutschen Fertighaus Anbietern. Das Portfolio bietet eine große Auswahl an Häusern, von einfachen Bungalows bis hin zu luxuriösen Zweifamilienhäusern, die weit in den Bereich von 2000€ / qm fallen.

Im oberen Bereich sind Solarmodule, Stromspeicher eines deutschen Akkuherstellers und eine Ladestation für EVs zu nennen. Für diejenigen, die mehr Budget haben, bietet Bien Zenker auch hohe Qualität und viel Individualität wie optionale Balkone, Carports oder verschiedene Dachformen. Auch ein Extra wie eine Glastrennwand Dusche ist hier optional hinzubuchbar. Besonders gut gefällt der virtuelle Rundgang auf der Website, bei dem Sie einen Rundgang durch eines der Musterhäuser simulieren können.

  1. Living Haus

Living Haus ist das Schwesterunternehmen von Bien Zenker, das sich ausschließlich auf das so genannte „Ausbauhaus“ konzentriert. Während herkömmliche Fertighäuser in der Regel vom Verkäufer komplett montiert werden, lässt ein Ausbauhaus die Eigentümer einen Teil des Hauses selbst fertig stellen. Für diejenigen, die über Fachkenntnisse im Bauwesen verfügen oder eigene Subunternehmer haben, kann dies Kosten sparen und ist eine gängige Variante des Fertighaus Baus.

Living Haus legt typischerweise das Fundament und liefert die Hauptteile wie Wände und Dach, dann liegt es an den Kunden, wie viel noch für sie zu tun ist. Die Auswahl an verfügbaren Häusern ist genauso groß wie bei anderen Fertighaus Anbietern, und selbst große, mehrfamiliäre Häuser können von den Eigentümern selbst fertig gestellt werden.

  1. WeberHaus

WeberHaus zählt regelmäßig zu den besten in Sachen Kundenzufriedenheit und Bauqualität der deutschen Fertighaus Anbieter. Sie entwickeln persönlich gestaltete schlüsselfertige Lösungen sowie vom Kunden fertiggestellte Wohnungen. Eine der neuesten Innovationen ist eine Partnerschaft mit dem Apple Homekit, dass es den Bewohnern ermöglicht, ihre Geräte per Sprache zu bedienen.

WeberHaus ist bekannt für sehr hohe Standards in der Energieeffizienz. Als erstes deutsches Unternehmen führte es das Prinzip des Niedrigenergiebaus in sein Haus ein und heute können Kunden zwischen hocheffizienten Optionen wie Passivhäusern oder Energie-Plus-Häusern (mehr Energie erzeugt als genutzt) wählen. Übrigens betreibt WeberHaus sogar die „World of Living“, Europas ersten und einzigen Themenpark zum Thema Bauen und Wohnen.

Außenansicht Haus
Außenansicht Haus
  1. SchwörerHaus

Das SchwörerHaus verfügt über eines der größten Musterhausnetze in ganz Deutschland, das wir finden konnten, so dass es einfach ist, seine Häuser vor dem Kauf zu erleben. Der Fertigteilbauer hat einen hohen Stellenwert in Sachen Nachhaltigkeit und bietet sowohl Passivhäuser als auch Energie-Plus-Häuser an. Eine ihrer Innovationen, ist eine relativ junge Produktlinie namens „Flying Spaces“, das sind flexible Module, die per LKW kommen und sich leicht auf und abbauen lassen.

Die Flying Spaces haben einen Festpreis und sind perfekt für kleine Häuser, Studentenwohnungen oder Ferienunterkünfte, ohne Fundament oder Keller. Das SchwörerHaus geht davon aus, dass dieses Produkt in den nächsten 20 Jahren mehr Umsatz generieren wird als die normalen Fertighäuser.

  1. Büdenbender

1946 als Sägewerk und Rahmenschreinerei gegründet, wechselte Büdenbender 1962 in den Fertighaus Sektor. Die führende Technologie ist ein patentiertes Wandsystem, das wie eine natürliche Klimaanlage funktioniert und Feuchtigkeit abgibt, aber nicht eindringen lässt. Büdenbender liefert rund 70 verschiedene architektonisch gestaltete Modelle in überwiegend moderner und sauberer Optik mit einigen Holzakzenten an der Fassade aus. Das Gesamtdesign jedes Modells ist festgelegt, aber der Kunde hat viel Freiheit bei der Individualisierung spezifischer Merkmale und bei der Entscheidung über den Veredelungsgrad.

  1. Baufritz

Baufritz ist einer der bekanntesten deutschen Fertighaus Anbieter. Das FOCUS-Magazin zeichnete das Unternehmen als nachhaltigstes deutsches Fertighaus Unternehmen des Jahres 2018 aus und es ist eines der internationalsten Unternehmen, das auch in Österreich, der Schweiz, Luxemburg, Großbritannien, Spanien und Italien verkauft. Baufritz ist ein Full-Service-Bauunternehmen, das seine Kunden von der Objektanalyse bis zur Durchführung der Instandhaltung nach dem Bau unterstützt.

Ihre Häuser haben ein unverwechselbares Aussehen, das warme Holzelemente an der Außenseite umfasst, und sie punkten sehr gut im Umweltbewusstsein. Bei keinem Projekt werden Bauschaumstoffe oder giftige Klebstoffe verwendet, und die Kunden können sich für völlig autarke Häuser oder netzpositive Häuser entscheiden.